Argentinien: Jede Menge Grund zur Freude!



Die deutsche Lauri in der argentinischen Zeitung! 


In den letzten Tagen haben sich so viele schöne Kleinigkeiten ereignet, dass ich keine Ahnung habe, wie ich diese jetzt miteinander verbinden soll, aber ich versuchs einfach mal:

Zuerst hab ich am Donnerstag mal wieder den wohl meist gemachten Fehler meines Lebens wiederholt:

"Nur noch fünf Minuten..."


Da ich Dienstag und Donnerstag ja nicht zur Schule gehe, ist mein Schlafrhythmus auch dementsprechend im ... Eimer. Also habe ich mir meinen Wecker für Donnerstag auf 09:00 gestellt, aber da mir das dann am nächsten Morgen doch etwas grausam von mir selbst vorkam, hab ich mir noch fünf Minuten gegönnt. Nach diesen fünf Minuten war es dann 13:00. Ich weiß nicht genau, warum ich hier immer so lang schlafen kann, liegt vielleicht am Essen.
Folglich schlecht war dann also meine Nacht auf Freitag: Schlafen konnte ich bis um 03:32 (letzter Blick auf den Wecker) sein lassen. Trotz allem bin ich knappe drei Stunden später super aus dem Bett gekommen und erst in der Schule hab ich dann langsam meinen Entzug bemerkt.
Schlau bin ich daraus aber natürlich nicht geworden (es ist ja nicht umsonst der häufigste Fehler meines Lebens) und habe Freitagabend mit Magui und den anderen Mädels Billard gespielt, statt mal wieder meinen Biorhythmus unter Kontrolle zu bringen. Meine erste versenkte Kugel war die weiße, aber immerhin. Hatte davor eher wenig bis keine Billarderfahrung.
Am nächsten Morgen kam gleich wieder eine Freundin und hat mir einen kleinen Plüschhund geschenkt, der meiner Kira schon ein bisschen ähnlich sieht! Abril "musste einfach an mich denken, als sie ihn gesehen hat". Wir haben den Kleinen auf Tino getauft (ArgenTINO) und ich hab mich wirklich riesig gefreut.


Tino :)


Nachmittags kamen noch Nachos Freunde und wir saßen auf der Terrasse und haben uns über deutsche Musik unterhalten. Ich musste den Jungs vor ein paar Wochen deutsche Rapper zeigen und gestern haben sie mir erzählt, dass sie die immer noch total toll finden und mir gleich mal ihre deutschen Rapkünste demonstriert. 
War nur blöd, dass der Interpret, der im Hintergrund mitgesungen hat, den Text so vergeigt hat ;)
Später hat Adriana Nacho und seine Freunde zu einem Club gefahren, aber die Jungs sind nicht wie verabredet dorthin gegangen, sondern alleine durch die nächtlichen Straßen Santa Fe's gelaufen. Die schreckliche Folge daraus war, dass ein Auto angehalten hat und die Insassen ihnen mit Gewalt gedroht haben, wenn sie nicht sofort alle ihr Handy und Geld abgeben. 
Ich bin richtig erschrocken, als um halb zwölf das Telefon klingelte und Adriana und Ricardo kurz darauf verstört mit dem Auto davonrasten. Die Jungs bekamen ziemlich Ärger, natürlich eher weil sie alleine durch die Stadt liefen, aber mich hat einfach nur die Tatsache geschockt, dass so etwas überhaupt passiert. Egal wo.
Angerufen haben sie aus einem Kiosko, denn Handys oder Geld hatte natürlich keiner mehr.

Heute war dann aber schon wieder alles vergessen, denn nachtragend zu sein ist hier wohl keine gängige Eigenschaft. 
Als ich aufgestanden bin haben mich Adriana und Ricardo schon grinsend mit der Zeitung erwartet und auf meine Frage, was denn los sei, haben sie nur auf ein Bild gedeutet. Ich in der Zeitung! 
Eine ganze Seite über das Rotary Club Treffen mit der deutschen Austauschschülerin! Auf dem Bild stehe ich neben der Präsidentin und anderen wichtigen Leuten und bereits mittags bekamen wir den ersten Anruf von der Tante, ob ich mich denn schon in der Zeitung bemerkt habe!!!
Ricardo hat mir gleich mein eigenes Exemplar gekauft, denn wie viele Deutsche schaffen es denn in eine Zeitung in Argentinien?
Zum Essen kamen wie gewohnt Oma und Opa, die auch gleich den Artikel erwähnten, in dem ich sogar namentlich erwähnt wurde und dann wurde mir erklärt, dass heute "Dia de los niños" (heißt soviel wie "Tag der Kinder")  ist. Hier gibt es wirklich viele Tage für irgendetwas. 
An diesem Tag bekommen die Kinder Geschenke und ich habe von meiner Oma hier superschöne (dunkelblaue) Handschuhe gekriegt, damit ich im deutschen Winter daran denke, dass ich sofort wieder nach Argentinien kommen muss, weil es hier so schön warm ist! :D Finde ich total süß! 
Die dunkelblauen Handschuhe
Weiß gar nicht, wo sie die aufgetrieben hat, bisher habe ich hier noch nicht gerade viele Handschuhe entdeckt... Sind ja auch unnötig! 

Später gehen wir noch an die Costanera, mal schauen, was es dann Neues gibt! :)




Hat zwar nichts mit dem Post zu tun, aber die Kette habe ich zum "Tag der Freunde" von Sol gekriegt und möchte sie doch mal zeigen ;)

Kommentare:

  1. Hey there!
    You have such a beautiful blog!!!
    I really enjoy visiting even though I have to use the translator.
    Beautiful items!! Such a lovely heart necklace!!!

    Thanks for the comment on my blog!!
    Keep in touch!!

    xoxo,
    Marianna

    http://the-haute-strawberry.blogspot.gr/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      I'm so sorry, you have to use the translator! Maybe i can add a translator at the sidebar or i summarize the text under the german version.
      Thanks for the nice comment,
      Lauri

      Löschen

Freue mich über jeden Kommentar, egal ob Lob, Kritk oder einfach nur eure Meinung! I love your comments! ♥